ARK: Survival Evolved

Stellt euch vor, ihr steht an einem tropischen Sandstrand. Ihr hört das Rauschen der Wellen, die Blätter der Palmen, die sich im Wind bewegen… ihr dreht euch um und vor euch steht... ja echt jetzt ein Dodo!


Nachdem ihr euch zunächst von dem kleinen Schrecken erholt habt, geht ihr los und sammelt Ressourcen. Steine, Holz, Stroh… was man hier nicht alles braucht! Ihr stellt euch eine einfache Werkzeuge und Rüstungen her, baut euch eine kleine, schutzspendende Hütte und zähmt vielleicht eure ersten kleinen Dinos. Diese werden euch als treue Wegbegleiter, Lasttiere und sogar Reittiere gute Dienste leisten.


Und genau das ist das Spielprinzip von „ARK: Survival Evolved“.
Kämpft um euer überleben. Zähmt und züchtet Dinos. Entdeckt die Welt zu Luft zum Beispiel auf einem Argentavis oder Wyvern. Erkundet die tiefsten Stellen des riesigen Ozeans. Meistert die Höhlen und sichert euch den Loot den ihr darin finden könnt. Und wenn ihr soweit seid, stellt euch doch mal einem der drei Bossgegner: der Brutmutter, dem Megapithecus oder dem Drachen.

ARK bei Survival Artists

Unser Partner Survival Artists unterhält fünf „ARK: Survival Evolved“ Spiel-Server. Diese unterteilen sich in einen PvE Cluster. Das bedeutet, dass mehrere Karten miteinander verbunden sind, um das Spielererlebnis zu verbessern. Die Karten „The Island“, „Ragnarok“, „Scorched Earth“, „The Center“ und "Aberration" sind dort zu finden.


Die Spiel-Server stehen allen Spielern kostenfrei zur Verfügung. Das dortige Adminteam ist sehr kompetent und löst eure Probleme im Handumdrehen. Bei Problemen erstellt dort ein Supportticket.